Antec P160

Oceny i opinie dla Antec P160

Wydajność/Wyposażenie:
Stosunek cena/jakość:
Jakość:
Obsługa klienta:
Ocena ogólna: 81%
4.24 z 5
na podstawie 34 opinii
Rekomendacje produktu:
96% poleca ten produkt.
  • pozytywna opinia

    gut aber nicht perfekt

    Ocena ogólna: (4.25)
    KONTRA:

    Nach Erhalt des Gehäuses wollte ich es natürlich als erstes öffnen. Doch nach Entfernen der Schrauben und Drehen der Entriegler ging es nicht weiter. Da bei der Beschreibung nichts davon angemerkt war, dass es einen geheimen weiteren Öffnungsmechanismus habe musste Gewalt dieses Problem lösen. Und tatsächlich,... oben rechts war die Seitenwand in den Rahmen festgeklemmt (jetzt auch noch, aber nach Abnutzungserscheinungen nicht mehr so stark zu öffnen).

    Beim Einbau des Motherboards stellte sich heraus, dass der Schlitten nicht maßgenau gefertigt wurde. Doch nach unüblichen Kraftakten und verbiegen des Mainboards (*trän*) passte es schließlich doch hinein.

    Ein resultierendes weiteres Manko war der Einbau einer PCI-Karte. Diese lies sich nicht mehr vollständig in den Slot schieben, da sie davor mit der Ausenabdeckung (wo sie mit dem Schrauben festgeschraubt wird) an das Gehäuse stieß.

    -> ich nehm mal an ich hab eine Montagsproduktion erwischt

    Weiters ist der im Vergleich laute Lüfter, der sich nur eines Netzteilstromsteckers bedient und somit nicht vom Motherboard geregelt werden kann.

    Mein Laufwerk wird wohl nicht das einzige sein, welches nicht kompatibel mit den Frontblenden ist. Zuerst musste ich die Länge des Verlängerungsstiftes zum Öffnen des Laufwerkes mittels Schleifpapier auf die Hälfte minimieren um überhaupt eine funktionierende Frontblende zu erhalten und danach stößt jetzt jedes mal beim Schließen das Laufwerk bei der Verdeckklappe. Um nun ein Schließen des Laufwerkes gewährleisten zu können muss ich die Klappe mit dem Finger während des Schließens jedes mal runterdrücken... sehr nervig

    PRO:

    Die enorme Gewichtsreduktion durch Alu ist natürlich ein großer Vorteil. Außerdem ist das Design sehr gelungen.

    Die Temperaturwerte sind im Inneren sehr gut.

    Nette Ideen zur Geräuschreduktion wie z.B. die Gummiaufsätze bein den Festplattenschächten.

    Genug Platz im Gehäuse, auch für etwas größere CPU-Kühler wie den Mugen

    Fazit:

    Wenn mein Gehäuse eine Ausnahme ist, ist es wohl bis auf die Frontblende für das Laufwerk ausnahmslos zu empfehlen
    odpowiedz
  • pozytywna opinia
    Hallo,
    hab mir das Gehäuse vor 3 Tagen gekauft und ich bin glücklich darüber. Die Probleme mit der Verwechslung von USB und Firewire Anschluss wurden von Antec behoben. Was allerdings immer noch fehlt ist eine genau Beschreibung wie das Gehäuse aufgebaut ist. (zB.: das man zuerst die Frontblende abnehmen muss, um das hinter Seitenteil abnehmen zu können).
    Negativ ist mir auch aufgefallen, dass es nur 2 Blenden für Laufwerke gibt. Der Rest kann mit normalen Blenden zugemacht werden. Ich hatte aber nun mal 3 Laufwerke (CDR,DVDR,DVD), deshalb musste ich den letzten Schacht freilassen --> sieht ein bissl blöd aus.
    Aber alles im allen ein sehr gutes Gehäuse.

    PS.: So leise finde ich den 120 mm Lüfter gar nich, werde wahrscheinlich noch ein Zalman Fanmate 2 dazwischen schalten.

    MfG
    odpowiedz
  • pozytywna opinia
    nachdem ja offensichtlich jeder irgendwie probleme hat, das usb/firewire kabel zu unterscheiden ein kleiner tipp (wie ich es am ende gemacht habe).

    simples tiral and error - aber ohne das risiko das mainboard zu grillen.

    nimm einen der beiden stecker und steck ihn am usb-port deines boards an. stromversorgung herstellen und die kiste mal starten (außer dem board braucht noch nichts angeschlossen sein es geht nur um den saft). irgendein usb-device (kartenleser, festplatte, ...) an beiden usb-anschlüssen testweise anschließen - hat das gerät saft - test bestanden - das ist also das usb-kabel (gleich markieren). belibt alles dunkel is es wohl das firewirekabel. dann das gleiche spiel mit dem anderen kabel um sicherzugehen, daß die kabel richtig verlötet sind. normalerweise hat man am ende ein kabel das devinitiv usb ist. das andere - das nicht reagiert - ist demnach dann firewire.

    reagieren beide kabel oder gar keines - gehäuse sofort zurück zum verkäufer - da hats gröber was in der verkabelung.

    ist eigentlich total offensichtlich, daß man das so testen kann - nur nachdem ich davon ausgehe, daß auch andere leute so wie ich sich in der anleitung, auf der homepage und in den foren blödgesucht haben bevor sie auf diese idee gekommen sind, stell ich das hier mal als 'shortcut' rein. vielleicht freut sich ja wer drüber :D
    odpowiedz
  • kurzfassung:

    gut:
    - hochwertig verarbeitet
    - sieht edel aus
    - preis / leistung

    ned so gut:
    - anleitung & beschreibungen

    langfassung:

    POSITIV:
    das gehäuse ist (bis auf die frontplatte außen komplett in alu gehalten und innsgesammt sehr hochwertig verarbeitet. auch die plastikfrontblende stört das bild nicht, sie wirkt sehr hochwertig. weiters fällt positiv auf, daß dem gehäuse (im gegensatz zu den billigsdorfer dingern) nicht nur ein paar schrauben beiliegen. es sint datsächlich ALLE schrauben vorhanden - soll heißen - man kann wirklich jeden expansion slot befüllen und mit den (zb bei den laufwerken üblichen 4 schrauben sichern) ohne irgendwo dazwischen auf die "reserven" aus alten beständen zurückgreifen zu müssen - ist mir sehr positiv aufgefallen weil nicht mehr üblich heutzutage.

    der innenaufbau ist klar strukturiert, alles hat seinen platz und ist ebenso wie außen sehr hochwertig verarbeitet.

    innsgesammt macht das gehäuse also einen sehr positiven eindruck - bis es ans installieren geht ....

    NEGATIV:
    es gibt keinen gehäusespeaker (ist nur eine kleinigkeit, die meisten boards haben onboard sound und geben warnungen & beebs mittlerweile parallel auf die boxen aus - aber es sollte trotzdem bei einem case dieser preisklasse nicht vorkommen, daß man an einem 3cent teil spart)

    die beschriftung (oder: rat mal wo ich hin gehöre - oder: lustiges boardbruzzeln - oder: russisches roulette mit usb & Co) fortsetzung ->
    odpowiedz
  • pozytywna opinia
    Leider ist der Power-LED-Stecker nicht kompatibel.
    Er ist zwar 2-polig, jedoch beträgt der Pin-Abstand
    2,54 statt 5,08 mm. Ich musste daher einen Adapter mittels einer Stiftleiste basteln !
    Um das Firewire-Kabel zu identifizieren, muss man den Aufdruck auf dem Kabelmantel genau lesen (sehr klein: IEE 1394)
    odpowiedz
  • pozytywna opinia

    Licht und Schatten

    Ocena ogólna: (3.75)
    Hab's bei frozen.de bestellt. Lieferung war 1a prompt. Das case ist insgesamt schön übersichtlich und bietet ausreichend Platz für eine P4P800 plus Zalman Kupfer Kühler. In meinem alten Billig-Gehäuse war der Platz zwischen Netzteil und Kühlkörper so eng, das man das NT nocht ohne vorher den Kühler auszubauen entfernen konnte.

    Das Gehäuse ist als komplett aus Aluminium, nur die Frontabdeckung ist aus Plastik. Insgesamt ist der optische Eindruck sehr gut. Das liegt auch daran, dass in der Gehäuse-Front silbernfarbene Blenden für die zwei 5 1/4 Laufwerke und ein Floppylaufwerk eingesetzt sind. Diese sorgen auch bei andersfarbigen Geräten für das einheitliche Erscheinungsbild.

    Die beiden Laufwerksblenden haben es aber in sich. Erst nachdem ich die Plastikblenden vorne an den Schubladen meines Brenners und meines CD laufwerks entfernt hatte, war es möglich, daß diese sich im geöffneten Zustrand wieder normal einfahren ließen. Hier muss man also mit etwas Fummelarbeit rechnen.

    Das nächste Problem, betrifft den Firewire Anschluss, der zusammen mit Line In / out und zwei USB Anschlüssen oben am Gehäuse in einem extra Bedienteil untergebracht ist. Ansich sehr praktisch, nur konnte ich das dazu passende Firewire-Kabel nicht ausmachen. In der Bedienungsanleitung steht zwar, dass es drei Kabelführungen gibt ( 2xUSb, 1x Firewire ) um die Front mit dem Board zu verbinden, aber nach telefonischer Rücksprache mit frozen, erfuhr ich, daß ich nicht der erste mit diesem Problem war. Anscheinend hat Antec das Design geändert! Wo der Anschluß geblieben ist, weiß zurzeit niemand! Die Anleitung wurde wie gesagt auch nicht angepasst. Ich hätte es auch besser gefunden, wenn man dort die USB Leitungen klar erkennbar von den Firewire Kabeln unterschieden hätten. Der Verweise, das rote Kabel auf Pin 1 zu setzen, war da der einzige Hinweise, woran man das USB-Kabel identifizieren konnte. Hätte ja auch sein können, daß nicht der Firewire Anschluss fehlt, sondern das zweite USB kabel. Dann wäre vielleicht ausversehen der Firewire Header auf die USB Pins gesteckt worden. Damit kann man sich immerhin das Board schrotten!

    Die Kühlleistung ist sehr gut. Wenn die Nortwood CPU bei 3,2 GHz @ 29 C° werkelt arbeitet nur der 21mm Antec Fan. Der Lüfter ist allerdings laut. Er hat auch nur einen 4 Pin Stecker. Den 3 Pin Adapter für's Board muss man also haben oder am besten gleich mitbestellen. Bei 3,8 GHz kommt der Zalmann noch dazu bei etwa 800 U/min

    Meine beide Seagate Barracudas liegen bei 30 bzw. 38 C°. Ohne den Antec Lüfter kommen sie auf > 60 C°. Wenn ich den Lüfter entweder durch eine leiseren ersetze oder per Poti runterregle kommt das hoffentlich eher meiner Vorstellung eines leisen Rechners entgegen. Wie es dann mit der Kühlleistung aussieht, muß man sehen.

    Ich finde 129 € sind viel Geld. Dafür bekommt man aber eine tolle Verarbeitung, tolle Optik (blaue Beleuchtung der Front). gute Ideen die einem das vibrationsfreie Einsetzen von Laufwerken erleichtern, leider geht es aber nicht ohne Bastelarbeit (nichts für ungeduldige Grobmotoriker ). Die Verwirrungen um den Firewireanschluss ist absoluter Mist und das Handbuch sollte auch den aktuellen Stand des Gehäuses beschreiben. (Zum Beispiel gibt es nur ein Temperaturkabel, die Anleitung spricht von zwei)
    odpowiedz
  • pozytywna opinia
    Pssst!Bis zu 80 Prozent leiser als üblich soll ihr Computer werden - wenn Sie seine Komponenten in das Gehäuse "P160" von Antec einbauen. Es besteht aus Aluminium und ist im Innernmit speziellen Dämpfern für die Festplatten ausgerüstet. Der Lüfter soll trotz geringer Laufgeschwindigkeit "ordentlich Wind" machen.
    odpowiedz
  • pozytywna opinia

    Genial!

    Ocena ogólna: (5.00)
    Absolut cooles Gehäuse! Das schöne daran ist, dass es nicht nur gut aussieht, sondern auch alles reibungslos funktioniert und eine Topverarbeitung aufweist, garniert mit einigen raffinierten, neuen Ideen. :D
    Dadurch, dass es fast komplett (Die Front ist aus Kunststoff) aus Aluminium gefertigt ist, ist es auch ziemlich leicht für einen Tower dieser Größe. Da hat man es auf Lan-Parties im wahrsten Sinne des Wortes "leichter".
    Auch wenn es nicht zu den günstigsten Cases zählt, wenn man Wert auf Qualität legt und einem das Design zusagt, gibt es kaum einen Weg um das Antec P160.
    odpowiedz
  • pozytywna opinia odpowiedz
    • jimbob 13.02.2005, 03:53
      Hat bei dem Preis Licht und Schatten
Powered by Translate
Copyright © 1997-2016 Preisvergleich Internet Services AG