Polska (aktywne) UE Cenowarka (Polska) » Wideo/Foto/TV » Kamera » Kamera » Canon MVX200 (9484A001)

Canon MVX200 (9484A001)

Oceny produktu Canon MVX200 (9484A001)

Opinie (1)

4.50 z 5 gwiazdek

Recenzje (1)

Rekomendacje (1)

100%
poleca ten produkt.
  • Spitzen Mini-DV-Cam für den Preis

    Gehäuse kompakt, robust; Leider ca. 98%
    (edeler) Kunststoff. Anschlüsse-Abdeckungen mit
    Gummibändern wirken nicht lange halbar.
    Liegt sehr gut in der Hand und lässt sich intuitiv,
    angenehm bedienen. Sieht toll aus.
    Insgesamt (Film/Foto/LowLight) könnten die Farben etwas
    kräftiger und Farbtreuer sein. Es gibt aber jede
    Menge manueller Einstellmöglichkeiten, die ich noch
    gründlich ausprobieren muss.
    Sonst ist die Video-Qualität sehr gut. Scharf, kein
    Rauschen, klares Bild. Nur bei wenig Licht (z.B.
    40 W-Lampe in einem 20 qm-Raum) werden die Farben noch sichtlich blasser und Farbfehler (beige hat Rotstich, u.s.w.); aber immer noch lange nicht
    Grottenschlecht! Erst bei fast Dunkel ist ziemlich
    Schicht im Schacht (ich muss aber auch den
    "Night-Modus" mal richtig testen). Optional kann eine
    Video-Leuchte angesteckt werden (werde ich mir
    auf alle Fälle besorgen).
    Indoor bei Tageslicht oder ausreichend Kunstlicht
    ist auch voll in Ordnung.
    Der Weitwinkel könnte etwas größer sein, aber so
    ist das nun mal mit den "Super-Mini-DV-Chips".
    16:9 steht noch zur Wahl, was aber nur bei
    passendem TV-Gerät zu empfehlen ist.
    Richtig GUT finde ich den Ton:
    0 Eigengeräusche bei der Aufnahme und prima
    16-Bit Stereo-Sound.
    Und die Fotos mit real 1,2 MP auf Karte?
    Sind GUT!
    Wie bereits erwähnt, etwas blasse Farben, aber
    gestochen scharf (ohne Lupe ;-) und in der
    Extra-Fine-Qualität kann man die locker auf
    13 x 18 cm vergrößern. Dann ein bisschen
    Sättigung und Kontrast nachbearbeiten und das
    Foto kann wie von einer 3 MP-DigiCam mit
    13 x 18 ausgedruckt werden. Ich werde mal ein paar
    unbearbeitete Beispiele hochladen.
    S' is' eben Canon-Foto-Technik!
    Das Übertragungshandling mit Firewire, USB und
    Karte ist auch ein schönes Kinderspiel (PC/Video-
    Grundlagen vorausgesetzt ;-)
    Achtung:
    Beim Kauf würde ich gleich eine DV-MINI-CASSETTE (oder 5er-Pack), ein Firewire-DV-Kabel
    und eine 64 MB-Card mit bestellen.
    Fazit:
    Sehr guter Mini-DV-Allrounder, die hält was sie
    verspricht.
    Wer ein vielseitiges Hi-End-Gerät möchte,
    vor allem bessere Video UND Foto UND Lowlight-
    Qualitäten muss noch ein paar hundert Euro drauf
    legen und hat dann ein unhandlicheres Teil dazu.
    Oder sie/er trennt Video und Digi-Foto, und muss
    dann eben 2 Geräte mit sich rum tragen ;-)


    • Genussprofi

      Re: Ergänzungen zum 06.08.2004

      Nach einer Woche "Urlaubs-Dauertest" habe ich noch folgendes zur
      Canon MV X 200 anzumerken:
      Die Low-Light-Eigenschaften sind wirklich nicht berauschend.
      Als Schulnote von 1 bis 6 würde ich gerade noch eine 3- geben
      (evt. 4+).
      Habe z.B. in einer düsteren Kneipe gefilmt; Kerzenlicht, rustikale,
      dunkeltönige Einrichtung. Mit "Night-Mode" sind gerade noch Personen
      und Umrisse (Tresen) erkennbar. Das gesamte Bild ist ROT eingefärbt.
      Also wäre bei solchen Lichtverhältnissen unbedingt eine Videoleuchte
      zu empfehlen. Mit solch einer Leuchte würde ich aber nicht in eine
      Kneipe rein maschieren 8-O
      Richtig schlecht ist das Display bei direkter Sonneneinstrahlung:
      Du siehst gar nichts mehr! Auch abdecken mit der Hand oder so,
      hilft nichts. Das kann schon nervig sein, wenn man die Kamera bei
      der Aufnahme an jemanden weiter reicht und dann gesagt bekommt:
      "Ich seh' nix". Man kuckt selbst...und tatsächlich...das Display is' nur
      noch ein heller Fleck >:-(
      Gut dagegen ist die Akku-Zeit und der schnelle Ladevorgang mit
      "No-Memory", d.h. Akku kann auch noch halb voll geladen werden,
      ohne dass die Akku-Leistung nachlässt.
      Habe mir eine 128 MB SD-Card zugelegt. Läuft prima!
      Nun kann ich mit ausreichend Platz locker 50 Pics im 1200er-Modus
      (Superfine) aufnehmen. Bilder sind bei "normalen" Lichtverhältnissen
      wirklich gut.
      Aber auch hier isses wie im Video-Mode. Bei wenig Licht (wie z.B. oben
      erwähnte Kneipe) sind Bilder wie aus den Anfängen der Fotografie zu
      verzeichnen: Extrem rotstichig, grobe Körnung, unscharf...
      ...is aber auch klar, denn hier würde sich bei einer Digi-Cam der Blitz
      automatisch dazu schalten.
      Ach ja, beim guten Ton und den Eigengeräuschen ist auch noch eine Änderung
      anzufügen: Bei absoluter Ruhe sind leichte Eigengeräusche, ein Surren zu hören.
      Dies stört, bzw. hört man bei Aufnahmen, wo auch nur leise gesprochen wird,
      gar nicht. Kann auch sein, dass es Hintergrundgeräusche einer Heizung, oder
      ähnliches war, was ich in der einen, absolut stillen Szene vernommen habe.

      Es sind also schon Abstriche beim "normalen" Betrieb zu machen,
      trotzdem und weil die Vorteile bei weitem überwiegen,
      würde ich mir die MV X 200 für den Preis (rund 600 Euronen incl. Versand,
      Anfang August 2004) wieder kaufen.
      Das Ding is' insgesamt gut und macht einfach Spass
      B-)
      Odpowiedz
    Napisz komentarz
Powered by Translate
Sitemap: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20
Copyright © 1997-2017 Preisvergleich Internet Services AG