AeroCool HT-101

Oceny i opinie dla AeroCool HT-101

Wydajność/Wyposażenie:
Stosunek cena/jakość:
Jakość:
Obsługa klienta:
Ocena ogólna: 75%
3.98 z 5
na podstawie 48 opinii
Rekomendacje produktu:
95% poleca ten produkt.
  • pozytywna opinia

    Kauftip!

    Ocena ogólna: (4.67)
    Hab den Kühler auf einem MSI K8N Neo4-54G mit einem A64 Venice 3000+ verbaut und bin sehr zufrieden mit der Kühlleistung!
    Unter Verwendung eines Noiseblocker S2 Lüfters der dank C&Q unhörbar ist ergeben sich 29° im Leerlauf und 40° unter mehrstündiger Vollast.

    Probleme bei der Montage kann ich nicht nachvollziehen, war kinderleicht zu installieren ;-)
    odpowiedz
  • pozytywna opinia
    So wie ich das sehe, haben meine Vorredner den HT-101 ausschließlich auf Sockel A Boards montiert, was augenscheinlich keine größeren Probleme darstellt. Klammer drüber und gut.

    Ganz so einfach sieht das beim Athlon64 allerdings nicht aus. Hier gibt es nämlich am Sockel keine Nasen, an denen die Klammer greifen könnte.
    Naja dachte ich, der HT-101 SE (SE-> mit Lüfter und mit toller Befestigung für die Athlon64 Sockel) wird explizit auch als Sockel 754/939/940 Kühler beworben. Da kann ja eigentlich nichts schief gehen. Schon beim Auspacken fiel mir die deutsche, wenn auch sehr klein bebilderte Beschreibung positiv auf. Alles wunderbar dachte ich.
    Aber die Ernüchterung folgte auf dem Fuße: Während die Montage für Sockel A und Sockel 478 (mit Einschränkungen) selbsterklärend ist, sieht man sich beim Athlon64 sofort mit der Frage konfrontiert: Was wollen die eigentlich? Man hat ständig das Gefühl es würde etwas fehlen und sucht verzweifelt bei den Sockel 478 Komponenten nach Abhilfe, aber es klappt einfach nicht.
    Der Kühlersockel selbst muss erstmal für den Athlon64 hergerichtet werden, was eigentlich noch recht gut klappt:
    Zwei Schrauben und dann den Alukühlkörper lösen, Sockel A Klammer entfernen und Athlon 64 Klammer richtig herum wieder mitsamt dem geschlitzten Alublock (dient nur der Klammerarretierung und Druckverteilung- die wärmeleitenden Elemente sind aus Kupfer.) verschrauben. Das alles ist gut beschrieben und eine Sache von 2 Minuten, aber dann...
    Dann geht der Krampf los:
    Man sieht, dass die beiden Löcher der neuen Klammer wirklich exakt über den Löchern im Retentionmodule stehen, aber das war es dann auch schon- wie man den Kühler jetzt festbekommt wird zwar auf den Minibildern beschrieben, aber nicht so, dass man es nachvollziehen kann. Spätestens jetzt sucht man in den Intelteilen nach Passendem- natürlich vergebens.
    Nach kurzer Wut- und Verzweiflungsattacke kam mir dann die rettende Idee: Conrad!
    Was ich mir erst so spontan durch den Kopf gehen ließ, sollte sich später als absoluter Volltreffer erweisen.

    Was braucht man?
    2x Gewindebolzen 30mm M4; Art.-Nr.: 526614-11
    4x M4 Flachkopfschraube, passend für die Bolzen
    4x M4 Unterlegscheiben, kleinste Ausführung

    Für die letzten beiden Artikel weiß ich leider keine Artikelnummern, weil ich sie bereits zu Hause hatte, aber jeder gut sortierte Baumarkt oder Modellbauladen sollte mit der Beschreibung was anfangen können.

    Und so wird's gemacht:
    1.) Retentionmodule vorsichtig mit spitzer Telefonzange entfernen. Alle Teile sind nur gesteckt. Backplate für die Rückseite aufbewahren (wird gleich benötigt).
    2.) Backplate wieder von hinten in die dafür vorgesehenen Löcher stecken (hält leider nicht von allein, deshalb festhalten). M4 Schrauben VON HINTEN (Schraubenkopf liegt in der Backplate) durchstecken. Jetzt je eine Unterlegscheibe auf die Schraube legen und Gewindebolzen festschrauben. Richtig schön fest, am besten gleich mit einem Schraubschlüssel (Weite 7mm). Keine Sorge, die Unterlegscheiben und die M4 FLACHkopfschrauben verteilen die Kräfte auf das Board bzw. die Backplate genau wie es sein soll- da geht nix kaputt. Wenn man alles richtig gemacht hat, ragen nun die beiden Gewindebolzen neben den Athlon64 Sockel in die Höhe und machen den Kondensatoren Konkurrenz. ;-)
    3.) CPU im Sockel arretieren und mit Wärmeleitpaste versehen.
    4.) Je eine Unterlegscheibe auf die Gewindebolzen legen, Kühler auf dem Sockel ausrichten (passt nur einmal, weil asymmetrisch). Jetzt sollte zwischen der Klammer und den Gewindebolzen mit den Unterlegscheiben auf jeder Seite ca. 1 mm Luft sein. Schließlich noch mit den restlichen beiden M4 Schrauben "festzurren". Fertig!

    Gemessen an der Montage bei Sockel A ist der Aufwand gewaltig, ich halte sie aber nicht für schwieriger als bei Intelboards- im Gegenteil, denn ich hier gibt es doppelt so viele Bohrungen im Board. Dennoch bietet sich sowas nur an, wenn man alle benötigten Werkzeuge im Haus und nicht gerade zwei linke Hände hat.

    Der Aufwand wird allerdings sofort belohnt: Dank Cool'n'Quiet und dessen aktiver Lüftersteuerung geht der Lüfter im Normalbetrieb gar nicht erst an. Und selbst wenn die CPU knechten muss, erfolgt nur eine gestaffelte Zuschaltung. Eigentlich schade, denn so kann man den schön blau beleuchteten Lüfter praktisch nie in Aktion sehen. ;-) Also entweder "SmartFan" ausschalten oder Overclocken. *g* Ansonsten ist Ruhe im Karton. Prozessor (Athlon64 3000+ Winchester auf Sockel 939 bei 2400 MHz) wird egal was man macht gerade mal handwarm. Oder der Lüfter bleibt auch hier meist ganz aus.

    Nach anfäglicher Ernüchterung bin ich also nun doch vollstens überzeugt- die Bastelei hat sich gelohnt. Meine Empfehlung.

    MfG
    CrackR
    odpowiedz
  • pozytywna opinia

    Bestens

    Ocena ogólna: (1.50)
    Nur zum empfehlen. bin voll zufrieden damit.
    statt 40 Grad normal temp hab ich nur noch unter 30 . unter vollbelastung gehts auf nicht mal 40.

    odpowiedz
  • pozytywna opinia

    Empfehlenwert

    Ocena ogólna: (1.25)
    Habe den Kühler auf meiner MSI K7n2 Delta eingepflanzt und das ohne den Ausbau des MBs und er macht genau das was ich von ihm erwarte: kühlen. Der Einbau war kinderleicht und nicht wie einige hier behaupten, dass man irgendwas verbiegen oder gar abbrechen könnte... Pffff nicht nachvollziehbar.
    odpowiedz
  • pozytywna opinia

    richtige Wahl

    Ocena ogólna: (1.50)
    habe mich für den Ht 101 entschieden, da Zalman bei meinem MB nicht möglich war. Kinderleichte
    Montage, sehr gute Kühlung, Geräusch akzeptabel
    odpowiedz
  • pozytywna opinia

    Bin sehr zufrieden

    Ocena ogólna: (5.00)
    Bin zufrieden !

    Habe das gute Stück gestern auf meinen XP3200+ auf einem A7N8X-E DL montiert und hatte beim Einrasten der Klammer keine Probleme.
    Auch mit der Kühlleistung bin ich durchaus zufrieden (39° Idle, 46° Load mit MBM am Sockel)
    Die Geräuschentwicklung ist angenehm.
    Die angesprochene Kritik kann ich nicht nachvollziehen. Entweder jemand hat die Montage wirklich am eingebauten Motherboard versucht oder hat Motorik-Probleme. Es ist auch anzuraten, zum Einbau das Plastikgehäuse abzuschrauben und nach Montage mit vormontiertem Lüfter wieder aufzusetzen.
    Auch die kritisierte Kühlleistung deutet darauf hin, daß entweder das gesamte Gehäuse schlecht belüftet ist oder OC der Grund ist.
    P.S.: Der HT 101 ist bei mir Ersatz für einen Zalman CNPS-7000B-Cu, der ja ein guter Kühler sein mag, auf meinem Board hatte er jedenfalls trotz korrekter Montage Anpressdruckprobleme. Durch sein Eigengewicht hat er den oberen Teil der DIE nicht richtig kontaktiert.
    odpowiedz
  • Also die Installation lief ohne Probleme,
    wenn man die Anleitung benutzt...
    Die Kühleistung lässt zu wüschen übrig
    genauso wie der Geräuschepegel,
    ebenso die Wärmeleitpaste.

    Der Kühler läuft bei 12Volt mit 2700U/min
    was ein wenig nervig ist, aber naja es hält sich in grenzen. Auf 7 Volt jedoch fast Unhörbar :)
    Die Wärmeleitpaste kühlt mein XP 2500@3200
    1.7V-Core auf 43 °C im Leerlauf, 50°C bei Last
    und das bei 2700 U/min@25°C Raumtemp.
    DieArtic Sliver 5 konnte jeweils um 2-3 °C besser die Wärme ableiten...
    Alles in allem ein TOP Kühler mit kleinen Mankos...
    odpowiedz
  • pozytywna opinia
    habe den originalen Lüfter mit einem regelbaren von Blacknoise getauscht. (Achtung auf Luftduchsatz - es gibt verschiedene Typen)

    Fazit: der Blacknoise ist auf der untersten Drehzahl kaum hörbar und liefert gleichen Luftdurchsatz,
    - bei Bedarf aber auch mehr als das doppelte :-)

    Weiters ist es besonders fein weil er keine Mounting Holes benötigt.

    Insgesamt mit leichtem Umbau kühlstens zu empfehlen!!

    odpowiedz
  • Fehlkonstruktion

    Ocena ogólna: (2.00)
    Der Kühler sekbst ist sehr gut wenn man ihn richtig montiert was in der beil. Gebrauchsanleitung nicht genau ersichtlich ist. Das größte Pröblem ist die Halteklammer. Beim ersten Versuch den Lüfter zu befestigen bog sich die Nase wo man den Schraubendreher ansetzt auf und der Schraubendreher rutschte ab. Beim Zurückbiegen und nochmaligen versuch brach die Nase ab. Mein Händler tauschte die Klammer auf Garantie aus. Bei der 2ten Klammer beim dritten Monageversuch das selbe wieder. Nase aufgebogen und dann abgebrochen. Keine Antwort auf meine Mail von der Herstellerfirma. Für diese Preisklasse darf man nicht so eine Fehlkonstruktion verkaufen
    odpowiedz
  • pozytywna opinia
    Habe meinen alten Arctic Cooling Slim Silent TC gegen den HT-101 getauscht. Der Ht-101 kühl dabei bei 7 V genauso gut wie der Arctic, aber das ganze bei unhörbarem Geräuschniveau.

    Werde nächste Woche den mitgelieferten Lüfter (der super aussieht) gegen einen Y.S. - Tech tauschen um noch bessere Werte zu erzielen.

    Der HT-101 ist für alle Leute zu empfehlen, die keine Mounting Holes auf ihrem Board haben. Er sitzt mit der Standardklammer bombenfest.
    odpowiedz
  • pozytywna opinia

    Super Kühler

    Ocena ogólna: (5.00)
    Habe den Kühler gegen ein Arctic Cooling Cooper Silent 2 TC getauscht.
    Fazit über 10°C weniger
    Extrem leise man hört kein unterschied zwischen den beiden
    Einfache montage
    Sieht gut aus.
    odpowiedz
  • In Kombination mit einem von den YS-Tech TMD Lüftern ein sehr effizientes und vorallem leises Gespann ( sogar meine Festplatte ist lauter )
    odpowiedz
Powered by Translate
Copyright © 1997-2016 Preisvergleich Internet Services AG