Przejdź do zawartości

Oceny produktu Techno line BC 700

« Wróć do produktu

opinii (2)

3.2 z 5 gwiazdek
Oceń produkt

Wyniki opinii

  • 1.5 lo-cutus

    Leider nicht zuverlässig, schaltet nicht immer ab wenn Akku voll.

    Der BC700 ist leider nicht zuverlässig nach genauer Betrachung, vor allem wenn man akkuschonend mit 200mA laden will, statt mit 500 oder gar 700mA. Siehe die vielen 1 Stern-Bewertungen. Die meisten Käufer scheinen von der tollen LCD-Anzeige so beeindruckt zu sein, dass die davon ausgehen dass dieses Gerät unfehlbar funktionieren muss, was jedoch nicht stimmt.

    - Der Mode "Test", der dazu dienen soll die Kapazität der Akkus durch Entladen zu messen, ist sinnlos. Es wird nach dem Entladen die richtige mAh Anzeige gleich wieder auf 0 gesetzt, da automatisch wieder mit Laden angefangen wird. Die Anzeige der Kapazität nach Ladevorgang ist jedoch nicht genau (z.B. wird 965mAh bei einem 800mAh Akku angezeigt).
    - Die angezeigten mAh Werte stimmen oft nicht. Bei 4 eingelegten neuen 800mAh Akkus (GP ReCyko+ AAA) wurde zum Beispiel die Kapazität von 965mAh nach Aufladung angezeigt, was schlicht unmöglich ist.
    - Die Abschaltautomatik funktioniert nicht zuverlässig zumindest bei 4 eingelegten neuen 800mAh Akkus (GP ReCyko+ AAA) mit Ladestrom 200mA, es wurde geladen und geladen bei 1270mAh wurde dann der Stecker gezogen. Wenn man das Gerät für längere Zeit so am Strom lässt, dann werden die Akkus durch ständiges Überladen beschädigt. Der BC700 verwendet eine sehr unzuverlässig implementierte Delta-U Methode. Alternativ gibt es bei anderen Ladegeräten die PVD Methode (Peak Voltage Detection).
    - Kurz nach Ablauf der Garantiezeit brennen die Geräte manchmal durch. Manchmal auch vor Ablauf der 2 Jahre Gewährleistung - dann ist ein Austausch jedoch in der Regel über Amazon noch möglich.

    Empfehlenswert ist es deswegen auch Alternativen zum BC700 in Betrachtung zu ziehen. Das wären z.B. der AV4m (oder die verbesserte Variante AV4m+/Av4ms) für 50€ sowie der MAHA MH-C9000 für 40€.

    Auch sollte man beim Kauf neuer Akkus auf keinen Fall normale NiMH Akkus mehr nehmen. Das ist so, als ob man noch alte Glühbirnen mit 100 Watt statt einer modernen Energiesparlampe mit 25 Watt oder LED-Lampe mit 15 Watt kauft. Nur Akkus nehmen auf denen "Ready To Use" steht. Das sind moderne im Jahr 2005 eingeführte Akkus mit LSD-Technologie (Low Self Discharge). Normale Akkus entladen sich selbst sehr schnell. 1 Tag nach Vollladung verlieren diese alten Akkus bis zu 20% Ihrer Kapazität. Statt 2500mAh bleiben nach einem Tag nur 2000mAh übrig. Nach weiterem Monat gehen nochmal bis zu 50% der Kapazität von selbst verloren, also bleiben nur noch 1000mAh. Und jeden weiteren Monat verlieren die nochmal bis zu 50%. Aktuelle Akkus mit LSD-Technologie (z.B. Eneloop oder ReCyko+) verlieren nach 1 Jahr Lagerung nur 10%, nach 5 Jahren nur insgesamt 30%. Können also 5 Jahre in der Taschenlampe liegen und funktionieren dann immer noch, die veralteten NiMH Akkus hätten bereits nach wenigen Monaten absolut keine Energie mehr drin. Ausserdem halten die modernen Akkus mit LSD-Technologie deren Spannung lange konstant, ein Grund wieso mit diesen Akkus z.B. eine Digitalkamera oder ein Blitzgerät viel viel mehr Fotos machen kann bevor sich das Gerät abschaltet.
    Napisz komentarz
  • 5.0 frostschutz

    Günstig und macht was es soll

    Günstiges Ladegerät mit Einzelschachtüberwachung, man muss einmal die Anleitung lesen damit man darauf kommt, daß man nach dem Einlegen eines Akkus noch einen Knopf drücken muss damit der Ladestrom auf 700mA erhöht wird.

    Es gibt auch ein teureres Modell für höhere Ladeströme, aber die 700mA sind für mich mehr als ausreichend schnell.

    Das Netzteil nimmt 100-240V damit auch für Reisen geeignet sofern man einen Steckeradapter mitführt.
    Napisz komentarz
Powered by Translate
Sitemap: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20
Copyright © 1997-2020 Preisvergleich Internet Services AG